Meine astronomische Planung für 2013

Nachdem ich in 2012 die für mich 2 wichtigsten Ereignisse, den Venustransit vom 6.6. ( https://astromarco.wordpress.com/planeten/venustransit-vom-6-juni-2012/ ) und die Bedeckung des Jupiter durch den Mond am 15.7. ( https://astromarco.wordpress.com/2012/07/15/jupiterbedeckung-vom-15-juli-2012-erfolgreich-beobachtet/ ) erfolgreich beobachten konnte, steht natürlich auch bei mir das Jahr 2013 ganz im Zeichen der Kometen. Los geht’s ja in meinem Geburtsmonat März mit Komet C/2011 L4 ( PANSTARRS) und im November sollte dann Komet (C/2012 S1) ISON hinzukommen. Auf den letzt genannten ruhen ja enorme Hoffnungen. Ich hoffe nicht nur, das bei beiden Kometen das Wetter mitmacht. Beide Monate sind bei mir auch noch wintergeprägt, es kann also noch oder schon reichlich Schnee liegen. Das macht die Beobachtung von der Balkonsternwarte aus unmöglich, aber auch umliegende Felder sind dann nicht zu nutzen. O.K. , wir warten das erstmal ab.

Ich möchte weiterhin natürlich das Jupiterjahr nutzen und ein paar schöne Aufnahmen machen, so lange er noch im Bereich des Stieres steht. Vergehen doch dann wieder rund 12 Jahre, bis er wieder hier „vorbeikommt“. Es sollen Sternfeldaufnahmen entstehen und einzelne Aufnahmen von Jupiter und seinen 4 großen Monden. Uranus steht jetzt immer höher über dem Äquator und kann somit auch von meiner Balkonsternwarte aus beoabchtet werden. Hier soll wieder mein 200mm Tele für Aufnahmen sorgen. Wieder etwas mehr sollen Planetoiden beobachtet werden, ebenfalls visuell mit meinem Feldstecher Omegon 15-45×80 Zoom , aber auch fotografisch. Planetoid (9) Metis soll den „Startschuss“ geben für 2013. 2 schöne und auch seltene Sternbedeckungen durch den Mond stehen 2013 ebenfalls zu Buche. Spica, der hellste Stern im Sternbild der Jungfrau, wird von Deutschland aus bedeckt. Die astronomischen Kalender verzeichnen nur die zweite Bedeckung vom 2.November. Am 8.September wird Spica ebenfalls bedeckt, aber die Elongation von knapp 40° könnte eine Beobachtung erschweren oder nicht möglich machen. Apropo Sternbedeckung: Von meiner Balkonsternwarte aus sind in 2013 insgesamt 68 Sternbedeckungen durch den Mond zu verfolgen, das macht gut 1 Ereignis pro Woche. Hier will ich zumindest visuell wieder mal einige verfolgen.

Was ich in 2012 nicht geschafft habe, soll in diesem Jahr wieder über die Bühne gehen. Der Besuch mindestens einer astronomischen Messe. Im Großen und Ganzen also keine allzu großen Pläne, aber Überraschungen sind ja in der Astronomie immer möglich. Dann wünsche ich uns allen viele klare Nächte, aber das ist schon schwierig genug.

MP

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s