Astronomische Vorschau für September 2011

Sonne:
Der September ist traditionell schon der erste Herbstmonat. Die Sonne senkt sich nun stark am Himmel. Beträgt die Deklination am 1.9. noch +8°29’ , so liegt sie am 30.9. schon unter dem Himmelsäquator mit -2°35’. Dazwischen liegt der astronomische Herbstanfang. Dieser fällt auf den 23.9. um 09:05:21 TT.

Mond:  
Die Mondphasen ereignen sich wie folgt: 1. Viertel am 04.09. um 17:40 TT, Vollmond am 12.09. um 09:28 TT. Danach das letzte Viertel am 20.09. um 13:40 TT. Den Abschluss bildet der Neumond am 27.09. um 11:10 TT.
Die Apsiden beginnen mit dem Apogäum am 15.09. um 06:23 TT mit 406067 km. Das Perigäum folgt auf den 28.09. um 01:04 TT mit 357555 km. Extreme Deklinationswerte finden wie folgt statt: Maximale nördliche Deklination am 19.09. um 20:13 TT. Der Mond steht dann +22°53’25” über dem Himmelsäquator. Bereits am 05.09. erreicht er den tiefsten Stand mit -23°02’50”. Das wird um 05:01 TT eintreten. Äquatorpassage nach Norden findet statt am 12.09. um 07:39 TT. Nach Süden geht’s wieder am 26.09. um 10:53 TT.  Den aufsteigenden Knoten erreicht der Mond am 05.09. um 07:36 TT. Den absteigenden wird er am 19.09. um 19:39 TT erreichen. Die größte ekliptikale Breite Nord beträgt im September 4°59’31” und wird am  12.09. um 08:39 TT eintreten, was gleichzeitig der kleinste Wert ist in 2011. Die größte ekliptikale Breite Süd folgt am 26.09. um 08:58 TT. Sie wird -5°01’31” betragen.

Merkur: 
In der ersten Septemberwoche sollte Merkur noch zu beobachten sein am Morgenhimmel. Am 3.9. bereits steht er in der größten westlichen Elongation. Um 05:47 TT erreicht sie den Maximalwert mit 18°06’.  Zudem erreicht Merkur am 18.9. seine größte heliozentrische Breite Nord. Sie beträgt um 12:04 TT +7°00’19”.
Außerdem passiert Merkur am 9.9. sehr eng den hellen Regulus im Löwen. Die Elongation beträgt zu diesem Zeitpunkt nur 16°, das ganze sollte aber wegen der steilen Ekliptik zu beobachten sein. Der geringste Abstand wird um 4:49 TT erreicht .
Merkur steht dann 0°40’11” nördlich von Regulus.

Venus:  
Venus steht nun endlich wieder am Abendhimmel. Noch sind die Abstände zur Sonne gering, am Monatsende sollte sie aber langsam sichtbar sein.

Mars:  
Seine Aufgangszeit verschiebt sich nur sehr langsam. Zum Glück werden die Nächte nun wieder länger, so das sich doch die Beobachtungsmöglichkeiten verbessern. Zum Monatswechsel Oktober passiert Mars die Praesepe. Anbei eine kleine Karte ab 29.9. für die Passage.
Mars in Praesepe September 2011
Den hellen Stern 41 Cnc passiert er erst am 1.10. um 14:42 TT. Mars steht dann nur 01’55” südlich.

Jupiter:
Er geht nun schon vor 22 Uhr MESZ auf und lässt sich immer besser beobachten, auch Dank seiner nun günstigen Deklinationswerte.

Saturn:  
Saturn verschwindet allmählich vom Abendhimmel.  Ende des Monats geht er schon vor 19:30 Uhr  MESZ unter.

Uranus: 
Uranus erreicht im September seine Opposition, die beste Zeit, ihn zu beobachten. Der exakte Zeitpunkt dafür ist der 26.9. um 00:16 TT. Er steht dabei nun 19’ nördlich des Äquators. Somit verbessern sich die Beobachtungsmöglichkeiten für Uranus in den nächsten Jahren bzw. Jahrzenten.

Neptun :
Neptun hat seine Opposition bereits hinter sich. Die beste Zeit , ihn zu beobachten, sind die Stunden um Mitternacht. Ein guter Versuch, ihn zu beobachten, ergibt sich am 15.9. .
Dann steht er um 21:45 TT nur 1°31’32” nördlich von iota Aqr.

Besonderheiten :

Im September steht weiterhin der Komet C/2009 P1 Garradd im Blickpunkt für uns Mitteleuropäer. Er zieht weiterhin am nördlichen Sternenhimmel seine Bahn. Anbei eine Aufsuchkarte für den Monat September. Seine Helligkeit dürfte nun auch für die Beobachtung mit kleinen Teleskopen bzw. Feldstechern ausreichen.

Komet Garradd September 2011

Der Kleinplanet Ceres kommt am 16.9 in Opposition. Er zieht zwar recht südlich seine Bahn, aber vielleicht reicht es doch für eine Beobachtung. Zunächst eine Karte mit der Oppositionsschleife von 1.9.-31.12.2011.

Ceresopposition 2011

Die Maximalhelligkeit liegt bei mag 7,6. Das dürfte auch für eine Feldstecherbeobachtung ausreichen, wenn in Blickrichtung Süden der Himmel halbwegs frei ist. Weitere Details zur Opposition von Ceres für dieses Jahr und  vor allem für die supergünstige Opposition in 2012 habe ich zusammengefasst auf http://www.marco-peuschel.de/Oppositionen%20der%204%20grossen%20Planetoiden.htm .

Viel Glück

MP

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Astronomische Vorschau für September 2011

  1. Pingback: meta-physik » Blog Archiv » Blogteleskop #83

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s