Astronomische Vorschau für Dezember 2010

Sonne: 
Die Sonnendeklination erreicht im Dezember nun ihren tiefsten Stand. Am 1.12. beträgt sie -21°44’ und am 31.12. -23°07’ . dazwischen steht der Winteranfang, der am 21.12. um exakt 23h39m32s TT stattfindet.
Das ist am 22.12. um 00h38m25s MEZ. ( dt = 67 s )

Mond:
Zunächst die Hauptphasen: Neumond am 5.12. um 17:36 TT, 1.Viertel am 13.12. um 13:59 TT, Vollmond dann am 21.12. um 08:14 TT und das letzte Viertel am 28.12. um 04:19 TT.

Das Perigäum erfolgt am 25.12. um 12:24 TT mit 368462 km , zuvor erreicht er das Apogäum am 13.12. um 08:35 TT mit 404407 km.

Die maximale Deklination wird erreicht am 20.12. um 12:38 TT mit 24°14’18”, die tiefste Deklination sehen wir am 6.12. um 02:11 TT mit -24°13’58”.

Den aufsteigenden Knoten erreicht der Mond am 7.12. um 04:16 TT, den absteigenden Knoten am 21.12. um 14:09 TT.

Den Äquator nordwärts überqueren wird der Mond am 13.12. um 07:14 TT , abwärts geht’s dann am 26.12. um 21:34 TT.

Zur Mondfinsternis siehe weiter unten !

Merkur: 
Er steht bereits am 1.12. in größter östlicher Elongation. Sie wird exakt um 15:39:55 TT erreicht. Merkur steht dann 21°27,23’ östlich der Sonne und läßt sich nach Sonnenuntergang unter guten Bedingungen beobachten.
Am 10.12. um 10h32m TT wird Merkur bereits rückläufig  , die am 30.12. um 8h10m TT endet.  Folglich kommt Merkur in der Zwischenzeit noch in untere Konjunktion mit der Sonne, die am 20.12. um 02:12 TT stattfindet.

Venus:
Sie ist nun strahlendes Objekt am Morgenhimmel und baut ihren Abstand zur Sonne kräftig aus, leider in sehr südlichen Deklinationsbereichen. Die größte westliche Elongation wird aber erst Anfang 2011 erreicht.

Mars:
Läßt sich weiterhin nur schwierig nach Sonnenuntergang beobachten.

Jupiter:
Er erscheint bereits in der Abenddämmerung und ist bis Mitternacht zu beobachten.

Saturn:
Saturn vergrößert seinen Abstand zur Sonne und lässt sich am Morgenhimmel immer besser beobachten. Am 10.12. um 16:18 TT steht Saturn nur 2,36 ‘ südlich von 44 Virgo.
Das ist der Beginn einer Dreifachkonjunktion, dazu gibt es später einen separaten Artikel.

Uranus:
Er wird am 4.12. um exakt 09:06 Uhr MEZ wieder rechtläufig und beendet damit offiziell seine Oppositionsschleife für 2010. Langsam nähert sich nun auch Jupiter wieder dem Uranus, die Konjunktion findet jedoch erst Anfang Januar 2011 statt.

2 kleine Grafiken zeigen  hier die Stellung der beiden im Abstand von 5 Tagen. In dieser Zeit passiert Jupiter den Uranus südlich.

Jupiter Uranus am Silvesterabend 2010  Jupiter und Uranus am 31.12.2010

Jupiter Uranus am 5. Januar 2011 Jupiter und Uranus am 5.1.2011

Neptun:
Ist nur in der Zeit nach Sonnenuntergang noch beobachten.

Besonderheiten:

Hier steht natürlich die Mondfinsternis vom 21. Dezember im Vordergrund. Sie lässt sich leider nicht optimal beobachten, geht doch der Mond bei uns während des Beginn’s der Totalität unter. Aber beobachten sollte man das Spektakel trotzdem. Ich habe 2 kleine Grafiken erstellt, die die Mondposition zeigen um 7:30 Uhr und 8:30 Uhr. Um 8:30 Uhr ist der Mond leider schon für die meisten untergegangen, aber als zeitliche Referenz zu 07:30 Uhr sieht man sehr schön die Bewegung in den Schatten hinein.

MoFi Dezember 2010 halb acht  MoFi um 07:30 MEZ

MoFi Dezember 2010 halb neun  MoFi um 08:30 MEZ

Der gesamte geozentrische Verlauf stellt sich folgenderweise dar:

Eintritt in den Halbschatten:            06:26 MEZ
Eintritt in den Kernschatten:            07:31 MEZ
Beginn Totalität:                                 08:39 MEZ
Mitte:                                                    09:17 MEZ   Magnitude 1.2561
Ende Totalität:                                    09:52 MEZ
Austritt aus dem Kernschatten:       11:00 MEZ
Austritt aus dem Halbschatten:        12:05 MEZ

Die Finsternis gehört zum Saros 125 , der 17.Juli 1163 begann und am 9. September 2443 endet.  Insgesamt umfasst dieser Saroszyklus 72 Mondfinsternisse.

————————————————————————————-

Merkur begegnet Mars :

Unter schwierigen Bedingungen  lässt sich vielleicht am Abendhimmel das Treffen von Merkur und Mars verfolgen. Gute Horizontsicht  ist von Vorteil. Beide begegnen sich am 14. Dezember mit einem Abstand von 1,01751 Grad um genau 00:24 TT. Allerdings stehen die Planeten bei einer Deklination von –23° nicht besonders günstig am Himmel.

Hier noch 3 Grafiken über das Treffen vom 13.12. bis 15.12.2010.

Merkur Mars Dezember 13

Merkur Mars Dezember 14

Merkur Mars Dezember 15

 

Empfehlenswerte Sternbedeckungen durch den Mond :

Datum Zeit
MEZ
Eintr./Austr. Stern Höhe Mond
07.12. 17:15 E SAO 187080
13.12 18:20 E kappa Pisc 37°
21.12. 18:25 E mu Gem 15°
  19:15 A mu Gem 23°
23.12. 06:45 A 81 Gem 26°
25.12. 03:20 A 6 Leo 45°
28.12. 03:20 A SAO 138625 19°

Marco Peuschel

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s