Astronomische Vorschau für September 2010

Sonne:
Die Tage werden nun merklich kürzer auf der Nordhalbkugel. Die Deklination der Sonne geht zurück von +8°23′ am 1.9. bis auf -2°40′ am 30.9. Dabei überquert die Sonne den Himmelsäquator von Nord nach Süd am 23.9. um 5:09:53 MESZ. Es ist Herbstanfang.

Mond:
Der Mond erreicht das letzte Viertel am 1.9. um 19:21 MESZ, Neumond ist am 8.9. um 12:29 MESZ. Am 15.9. um 7:49 MESZ sehen wir das erste Viertel und am 23.9. um 11:17 MESZ ist Vollmond.

In Erdnähe steht der Mond am 8.9. um 5:59 MESZ mit 357191 km , dagegen steht er mit 406167 km  am 21.9. um 10:03 MESZ in Erdferne.

Den Äquator südwärts überquert der Mond am 8.9. um 17:43 MESZ, nordwärts geht’s am 22.9. um 12:43 MESZ.

Die maximale Deklination von 24°48’25“ erreicht der Mond am 2.9. um 13:20 MESZ. Am 15.9. um 1:47 MESZ steht er mit
-24°42’36“ in seiner tiefsten Deklination.

Der aufsteigende Knoten wird am 16.9 um 15:56 MESZ erreicht, den absteigenden Knoten erreicht der Mond bereits am 4.9. 02:15 MESZ.

Merkur:
Der sonnennahe Planet erreicht im September eine sehr günstige Morgensichtbarkeit. Ab ca. den 4.9. bis um den 20.9.
können wir Merkur beobachten. Dabei erreicht er am 19.9. um 18:18 MESZ seine größte westliche Elongation, wobei er
17,87022° Abstand zur Sonne aufweist.

Venus:
Venus steht am Abendhimmel. Leider geht sie nun immer früher unter , zumahl auch ihre Deklination weiter abnimmt.

Mars:
Er steht tief am westlichen Abendhimmel . Ein kleines Beobachtungsfenster bleibt noch, aber die Beobachtung ist schwierig.

Jupiter:
Nun kommt die beste Zeit des Jahres für den Riesenplaneten. Er steht am 21.9. um 13:35 MESZ in Opposition und ist sehr gut
zu beobachten.  Seine Helligkeit beträgt nun mag -2,8.

Wir erleben dieses Jahr übrigens eine Perihelopposition des Jupiter.

Saturn:
Er ist im September nicht zu beobachten, nähert sich seiner Konjunktion Anfang Oktober.

Uranus:
Uranus steht bei Jupiter und kommt ebenfalls am 21.9. in Opposition, exakt um 18:58 MESZ. Er ist jetzt mag +5,7 hell.
Die Beobachtung wird durch die Nähe zu Jupiter sehr erleichtert.

Neptun:
Neptun läßt sich am besten um Mitternacht und danach beobachten.

Sternbedeckungen durch den Mond:

Hier empfehle ich im September den 18.9. Um 19:40 MESZ steht der Mond rund 16° hoch und bedeckt rho Capri.
Am 23.9. um 1:25 MESZ bedeckt der Mond 16 Psc. Er steht dann 45° hoch. Und am 30.9. endet um 6:25 MESZ die Bedeckung von 121 Tau.
Die Sonne steht aber hier nur noch -8° unter dem Horizont.

Planetenkonjunktionen mit Sternen:

Diesen Monat wird Spica gleich von 2 Planeten besucht. Venus passiert sie gleich am 1.9. Um 19:03 MESZ steht Venus 1,15686° südlich von ihr.

Mars folgt am 4.9. um 15:27 MESZ, wobei er 2,24224 nördlich vorbeizieht.

Kometen:
Hier kommt nun  Komet 103P/Hartley in Fahrt. Er steigert kräftig seine Helligkeit, ist nun bereits heller als mag 10.
Am 9.9. steht 103P/Hartley dicht neben Omikron AND und am 30.9. dicht neben Lambda CAS.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s