Mond vom 21.01.2016

….aufgenommen mit dem ETX 90/1250 bei ISO 100. Das ganze 1/40s belichtet.
Mond am 21.01.2016 mit ETXMP

Veröffentlicht unter Himmelsereignisse | Kommentar hinterlassen

Sonnenhalo vom 21.01.2016

Heute haben die Eiskristalle echt ganze Arbeit geleistet. Es gab ein traumhaftes Halo, aufgenommen am Vormittag mit dem Smartphone.
Sonnenhalo 21.01.2016MP

Veröffentlicht unter Himmelsereignisse | Kommentar hinterlassen

Erstes Astrofoto 2016

Hallo Astrokollegen,
das hat aber gedauert bei mir. Heute erst konnte ich den Sternenhimmel, zumindest etwas, genießen. Der Himmel war klar und so konnte ich den Mond zunächst mit dem Walimex Pro (800mm Brennweite) aufnehmen.Mond mit Valimex 19.01.2016Später sollte noch endlich Komet Catalina hinzukommen, aber bedingt durch den Hochnebel hat es nur noch für ein Mondfoto mit dem ETX 90/1250 gereicht. Übrigens sehr schön hier der “Goldene Henkel” zu sehen.Mond am 19.01.2016 ETX
MP

Veröffentlicht unter Himmelsereignisse | Kommentar hinterlassen

Abendhimmel am 26.12.2015

Nachdem es nun bei mir gefühlte Wochen lang bewölkt war, öffnete sich heute der Himmel und ich konnte neben dem Sonnenuntergang und einem Blick über die Stadt auch Merkur ablichten, der grade dezent zu beobachten ist.

Sonnenuntergang 26.12.2015Stadtblick 26.12.2015Merkur 26.12.2015

Veröffentlicht unter Himmelsereignisse | Kommentar hinterlassen

Planetentrio am Morgenhimmel

Nach gut 2 Wochen Wartezeit, weil der Himmel mit Wolken und reichlich Hochnebel die Sicht versperrte, hatte ich nun endlich auch freie Sicht auf diese schöne Konstellation. Die ersten Bilder konnte ich am 29.10. machen.
Planetentrio 29.10.2015…und mit etwas mehr Details. Merkur konnte ich in dieser Zeit leider nicht beobachten, da mir die freie Sicht zum Horizont fehlt.Planetentrio 29.10.2015 mit 200mm Tele

Dann war 1 Tag Pause (schlechtes Wetter ), aber damit kann man leben, wenn die Aussichten für die nächsten Tage gut sind.Planetentrio 31.10.2015

Schön zu sehen, wie sich Venus in den 2 Tagen bewegt hat.Planetentrio 31.10.2015 mit Teleobjektiv

Alle Bilder wurden grundsätzlich ohne Nachführung gemacht. Die Belichtungszeiten sind maximal um die 3s, damit keine Strichspuren entstehen.
Am heutigen 1.11. hat es wieder geklappt. Diesmal kam auch mein 800mm Spiegelobjektiv zum Einsatz, das ich mit 1s Belichtung nutzte. Damit will ich in den nächsten Tagen die Bewegung von Jupiter genauer zeigen.Planetentrio 01.11.2015

Planetentrio 01.11.2015 mit 200mm Tele

Die letzten beiden für heute sind die Aufnahmen mit 800mm Brennweite.Venus und Mars bei 89 Leo 01.11.2015 800mm

Jupiter 01.11.2015 mit 800mmInteressant zu sehen, das die Jupitermonde schon erkennbar sind. Ich habe sie mal gekennzeichnet.

Danach hat das Wetter schlapp gemacht, am 4.11. ging es aber weiter mit den folgenden selbsterklärenden Bildern.Jupiter 04.11.2015 800mm Planeten Mars Venus 04.11.2015 Planetentrio 04.11.2015 Venus Mars 04.11.2015 800mm

Leider ging das Pech am 07.11. weiter, als die Mondsichel direkt bei Venus und Mars stand. Alternativ gelangen mir am 08.11. einige Bilder im Wechsel zwischen Nebel und freier Sicht auf den Himmel.Morgenhimmel 08.11.2015

Hier noch Deatils von Venus-Mars und von Jupiter. Mond 08.11.2015 200mm-1 Mond 08.11.2015 200mm-2 Mond 08.11.2015 200mm-3 Venus und Mars 08.11.2015 200mm-1Zum Schluss noch 2 Detailbilder des Mondes, aufgenommen mit dem ETX (1250mm) und dem Valimex Pro (800mm)Mond 08.11.2015 ETX-1 Mond 08.11.2015 ETX-2 Mond 08.11.2015 mit 800mm

Veröffentlicht unter Himmelsereignisse | 1 Kommentar

Mondfinsternis vom 28.09.2015

Nach einigen Jahren Pause in Deutschland mit totalen Mondfinsternissen gibt es nun am 28.September endlich eine neue Chance. Allerdings muss man fit sein für die Nacht, denn sie findet in den frühen Morgenstunden statt und das ist ein Montag. Sie ist die letzte einer Serie von 4 totalen Mondfisnternissen, was man Tetrade nennt, von denen nur diese letzte von Deutschland aus zu sehen war bzw. ist. Detail zu Tetraden können Sie hier nachlesen. Zunächst eine Grafik mit dem Verlauf:
Mondfinsternis 28.09.2015.Die Zeit in der Grafik ist in TDT angegeben. Für die Umwandlung in MESZ müssten Sie exakt 1h59m addieren, aber bei totalen Mondfinsternissen kommt es nicht auf die Minute an, also reicht es aus, wenn Sie einfach 2 Stunden addieren.
Die Mondfinsternis gehört zum Saros 137, der am 17.12.1564 begann und endet am 20.04.2953. Zunächst fanden 15 Finsternisse im Halbschatten statt, dann folgten 8 partielle. Es folgen nun 28 totale Finsternisse, wobei die Finsternis vom 28.9.2015 erst die dritte ist von 28 Ereignissen. Danach folgen noch 7 partielle und 20 Halbschattenfinsternisse.
Interessant ist, das dieser Saros am 29.02.2268, dem Schalttag, eine totale Mondfinsternis bringt. Das gab es zuletzt am 29.02.1420. Diese Fintsernis war damals partiell und gehörte zum Saros 94.

Hier nun die exakten Daten zur Mondfinsternis:
Geozentrische Konjunktion in Rektaszension ist um 02:37:27s TD.

Rektaszension der Sonne zu diesem Zeitpunkt 12h17m07,28s
Rektaszension des Mondes zu diesem Zeitpunkt 00h17m07,28s

Deklination der Sonne zu diesem Zeitpunkt -1°51’10,44″
Deklination des Mondes zu diesem Zeitpunkt +1°29’55,07″

Stündliche Änderung Rektaszension der Sonne +9s
Stündliche Änderung Rektaszension des Mondes +2m25,51s
Stündliche Änderung Deklination der Sonne -58,35″
Stündliche Änderung Deklination des Mondes +11’51,66″

Radius der Sonne 15’57,57″
Radius des Mondes 16’44,51″
Parallaxe der Sonne 8,775″
Parallaxe des Mondes 1°01’26,37″

Entfernung der Sonne 1,00216801 AE (zur Konjunktion )
Entfernung des Mondes 356878,01 km (zur Konjunktion )

Zur Mitte der Mondfinsternis hat der Mond einen südlichen Abstand von 21,254′ zur Mitte des Kernschatten.
Der Mond bewegt sich mit einer stündlichen Geschwindigkeit von 16,027′ durch den Kernschatten hindurch.

Radius des Halbschatten 1°18’09,58″
Radius des Kernschatten 46’14,44″
Hier bereits eingerechnet 1% Vergrößerung durch die Erdathmosphäre.

Der Knotendurchgang des Mondes erfolgt bereits am 27.09.2015 um 23:05 MESZ.
Der Mond erreicht während der Finsternis sein Perigäum, das gleichzeitg das Perigäum mit der kleinsten Entfernung in 2015 ist. Um 03:46 MESZ wird es erreicht, der Mond ist dann 356876,768 km entfernt.

Und nun viel Glück uns allen!
MP

Ich hatte bei meiner Beobachtung in Südtirol reichlich Glück mit der Beobachtung. Lediglich das Ende wurde durch Wolken verhindert, aber ich bin total zufrieden. Anbei ein paar Eindrücke meiner Foto’s.
2015-09-28_00051 2015-09-28_00087 2015-09-28_00093 2015-09-28_00104

Veröffentlicht unter Himmelsereignisse | 1 Kommentar

Bedeckung von Lambda Gem durch den Mond am 8.September 2015

Nach der erfolgreichen Beobachtung der Aldebaranbedeckung am 5.9.2015 heißt es am 8.9.2015 gleich wieder zeitig aufstehen. Abhängig vom Beobachtungsort wird der Mond gegen 05:45 MESZ den mag 3,6 hellen Stern Lambda Gem bedecken. Der Mond steht beim Eintritt ca. 35° hoch, die Sonne noch ca. 7° unter dem Horizont, die Bedeckung sollte also einfach zu verfolgen sein. Der Austritt erfolgt gegen 07:00 MESZ, auch wieder abhängig vom Beobachtungsort. Der Mond steht nun 45° hoch, die Sonne ist an einigen Orten schon aufgegangen. Ob der Austritt zu beobachten sein wird, muss man sehen. Dienstlich reicht es bei mir nur für den Eintritt, aber damit könnte ich auch gut leben. Hier noch 2 Grafiken, die den Ein-und Austritt zeigen zur besseren Orientierung.
Eintritt lambda Gem

Austritt lambda Gem

Viel Glück nun wieder mit dem Wetter!
MP

Veröffentlicht unter Himmelsereignisse | Kommentar hinterlassen